Wie lange sollte eine Autobatterie halten?

Die Batterie ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Fahrzeugs. Sie hilft Ihnen, den Motor zu starten, und versorgt einige Teile des Fahrzeugs, wie das Radio, mit Strom. Ohne eine funktionierende Batterie können Sie nirgendwo hinfahren oder das Radio einschalten.

wie lang hält eine autobatterie

Unabhängig davon, ob Sie gerade eine neue Batterie gekauft haben oder ob Ihre jetzige noch funktionsfähig ist, ist es wichtig zu wissen, wie lange Autobatterien halten. Erfahren Sie, was Sie von Ihrer Batterie erwarten können und auf welche Anzeichen Sie achten müssen, wenn es an der Zeit ist, sie zu ersetzen. Wenn es an der Zeit ist, Ihre Batterie zu ersetzen, lesen Sie hier.

Anzeichen für Probleme mit der Autobatterie

1. Durchschnittliche Batterielebensdauer und Ladung

Batterien führen ein geheimnisvolles und missverstandenes Leben. Es gibt einige Anzeichen dafür, dass sie sterben werden, aber einige nicht. Sie können versuchen, die großen Probleme, die zum Batterietod führen können, zu verhindern, aber wenn Sie Anzeichen dafür sehen, dass etwas nicht in Ordnung ist, sollten Sie schnell reagieren.

Jede Batterie hält nicht ewig. Aber bestimmte Dinge können dazu führen, dass sie bald leer ist. Deshalb müssen Sie die Batterie immer auswechseln, egal ob Sie das Auto fahren oder nicht. Eine Autobatterie hält normalerweise zwischen drei und fünf Jahren. Wenn Sie sie aber zu sehr beanspruchen, kann sie unbemerkt ausfallen. Aus diesem Grund empfehlen viele Hersteller einen Austausch nach fünf Jahren, wenn die Batterie 3 oder mehr Jahre alt ist. Wenn Ihre Autobatterie 3 oder mehr Jahre alt ist, sollten Sie sie testen lassen.

2. Alter 

Auf den meisten Batterien ist ein Datum angegeben. Sie sollten innerhalb von sechs Monaten nach diesem Datum verkauft werden. Bevor Sie eine Batterie kaufen, prüfen Sie das Datum genau. Die meisten Codes beginnen mit einem Buchstaben, der den Monat angibt: A für Januar, B für Februar und so weiter. Die Zahl gibt das Jahr an, z. B. 0 für 2000 oder 1 für 2001.

3. Ein langsam startender Motor

Mit der Zeit wird das Innere Ihrer Batterie alt und funktioniert nicht mehr so gut. In diesem Fall dauert es sehr lange, bis die Batterie wieder aufgeladen ist. Möglicherweise müssen Sie etwas länger warten, bevor Sie Ihr Fahrzeug starten können. Wenn Ihr Auto nur langsam anspringt, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass Ihre Batterie leer ist!

wie lang hält eine autobatterie-2

4. Anzeichen von Undichtigkeit oder Korrosion

Überprüfen Sie den oberen Teil der Batterie auf Korrosion oder Säure im darunter liegenden Fach. Korrosion an den Polen bedeutet nicht, dass Ihre Batterie defekt ist. Wenn jedoch Korrosion vorliegt, kann dies zu einem defekten Pol führen. Auslaufende Säure bedeutet, dass mit Ihrer Batterie etwas nicht stimmt – z. B. eine Überladung oder ein strukturelles Versagen.

5. Ein schlechter Geruch

Aus einer Batterie kann Gas austreten. Manchmal riecht das Gas wie faule Eier. Wenn Sie dies riechen, wenn Sie die Motorhaube öffnen, tritt aus Ihrer Batterie möglicherweise Gas aus. Bringen Sie sie sofort zur Überprüfung und Reparatur, damit niemand zu Schaden kommt.

6. Plötzliches Klicken oder Nichtstarten 

Überprüfen Sie die Batterie und andere Teile des Ladesystems. Wenn das Problem nach einer neuen Batterie weiterhin besteht, müssen Sie nach einer parasitären Entladung Ihrer Batterie suchen.

7. Kaltstart-Ampere (CCA) 

Damit wird gemessen, wie gut eine Batterie ein Auto starten kann, wenn es draußen sehr kalt ist. Ein höherer CCA-Wert bedeutet, dass die Batterie dazu besser in der Lage ist. Diese Information ist normalerweise auf dem Batterieaufkleber oder in den technischen Daten zu finden.

8. Ein unförmiges Batteriegehäuse

Das wilde Klima der Prärien kann dazu führen, dass Ihre Batterie nicht mehr funktioniert. Extreme Hitze und Kälte können zu Schwellungen und Rissen im Batteriegehäuse führen. Wenn Ihre Batterie eine andere Form als rechteckig hat, funktioniert sie wahrscheinlich nicht mehr.

9. Reservekapazität 

Dies ist eine der wichtigsten Zahlen. Sie gibt an, wie lange Ihr Auto mit Batteriestrom fahren kann, wenn die Lichtmaschine ausfällt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie jemanden im Geschäft oder online.

Was dir auch gefallen könnte:

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Warum sterben Autobatterien?

Autobatterien sind zum Starten von Autos da. Wenn Sie die Batterie zu stark beanspruchen, funktioniert sie nicht mehr so gut. Wenn die Lichtmaschine nicht gut funktioniert, funktioniert auch die Batterie nicht gut.

  • Langsames Entladen/Wiederaufladen: Alle Batterien entladen sich allmählich, wenn sie nicht benutzt werden. Autobatterien sollten jedoch nicht immer wieder entladen und dann wieder aufgeladen werden. Dies geschieht in der Regel, wenn die Batterie in einem Fahrzeug ist, das lange Zeit gestanden hat, oder wenn etwas anderes dem Auto Energie entzieht, während es dort steht. Wenn die Batterie wenig Energie hat, muss sie wieder aufgeladen werden. Geschieht dies nicht, lässt sich das Auto nicht starten. Eine Möglichkeit ist, dem Auto Starthilfe zu geben, aber das ist nur eine vorübergehende Lösung. Besser ist es, die Batterie aufzuladen, indem Sie sie zu einem professionellen Service bringen. Wenn Sie zu lange warten, verliert die Batterie nach so vielen Jahren und Startzyklen ihre Fähigkeit, die Ladung zu halten, und Sie brauchen eine neue. Dies geschieht häufig, wenn es draußen sehr kalt ist. Der Motor braucht mehr Kraft, um zu starten, und die Batterie gibt bei Kälte weniger Leistung ab.
  • Strukturelles Versagen: Batterien bestehen aus einem Stapel von Bleigittern, die in Elektrolyt, in diesem Fall Schwefelsäure, eingetaucht sind. Sie haben ein hartes Leben, denn sie werden während der Fahrt durch die Auf- und Abwärtsbewegungen der Aufhängung eines Autos durcheinander gewirbelt. Es kann vorkommen, dass die Batterie nicht mehr funktioniert, weil die Zellen in ihrem Inneren ausfallen können. Dies wird oft als “tote Zelle” bezeichnet. Manchmal liegt das daran, dass nicht genügend Wasser in der Batterie ist. In diesem Fall wird eine der Zellen der Luft ausgesetzt, und sie funktioniert nicht mehr. Die Batterie kann eine Minute lang funktionieren, aber dann funktioniert sie nicht mehr und muss ersetzt werden, wenn eine solche Störung auftritt.
  • Schnellentladung, Überladung / Ausfall der Lichtmaschine: Eine schnelle Entladung oder Überladung liegt vor, wenn die Energiequelle der Batterie versagt und Probleme verursacht. Wenn die Lichtmaschine anfängt, sich zu überladen (zu viel aufzuladen), kann es ein Problem geben. Der Elektrolyt kann kochen oder auslaufen, und schließlich fällt die Batterie aus. Wenn die Lichtmaschine jedoch nicht mehr lädt oder der Stromkreis unterbrochen wird, werden die gesamte Elektrik und die Zündung des Fahrzeugs von der Batterie gespeist, was zu einer schnellen Entladung führt. Dieser Fehler führt dazu, dass Sie eine Leuchte sehen, die anzeigt, dass die Batterie nicht geladen wird. Das liegt nicht daran, dass die Batterie schlecht ist, sondern daran, dass es sich um ein Problem mit der Lichtmaschine handeln könnte. Wenn dieses Problem behoben ist und die Batterie voll aufgeladen wird, kann die Batterie gerettet werden.

Wie oft sollte ich meine Autobatterie austauschen?

Eine Autobatterie hält etwa drei bis fünf Jahre, wenn man sie gut pflegt. Sie sollten darauf achten, dass Ihr Auto immer aufgeladen ist und das Wetter nicht zu heiß oder kalt ist.

Kann ich eine Autobatterie selbst austauschen?

Ja, Sie können eine Autobatterie selbst austauschen. Stellen Sie zunächst sicher, dass das Auto ausgeschaltet ist. Lösen Sie mit einem Schraubenschlüssel die Pole der alten Batterie und heben Sie sie heraus. Legen Sie eine neue Batterie ein und schließen Sie sie mit einem Schraubenschlüssel an. Schalten Sie den Schlüssel ein und warten Sie eine Minute, bevor Sie das Fahrzeug starten.

wie lang hält eine autobatterie-1

Muss eine neue Autobatterie aufgeladen werden?

Wenn Sie eine neue Autobatterie kaufen, müssen Sie sie nicht mit Säure füllen. Sie wird bereits geladen geliefert. Früher musste man die Batterie erst aus dem Gehäuse nehmen und Säure einfüllen, bevor man sie benutzen konnte.

Um sicherzustellen, dass Ihre neue Autobatterie vollständig geladen ist, gehen Sie wie folgt vor:

  • Sie haben sie vollständig versiegelt gekauft.
  • Es ist eine 14-Volt-Batterie
  • Sie haben sie von einem vertrauenswürdigen Hersteller oder Unternehmen gekauft.

Wie kann ich einen Batterieausfall verhindern? 

Eine Batterie ist wichtig für Ihr Auto. Wenn sich die Batterie dem Ende ihrer Lebensdauer nähert, ist es an der Zeit, sie zu ersetzen. Sie können dies tun, indem Sie vorausschauend planen und ein Budget für einen Ersatz einplanen. In der Zwischenzeit können Sie Maßnahmen ergreifen, um die Batterie so lange wie möglich am Laufen zu halten.

  • Lange Zeit zwischen den Starts? Verwenden Sie einen Batterieerhalter: Ein Batterieerhaltungsgerät lädt Ihre Batterie auf, wenn Sie es brauchen. So müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass die Batterie durch Langsamkeit stirbt.
  • Entfernen Sie die Korrosion: Überprüfen Sie die Batteriepole regelmäßig auf Korrosion. Sie können sie mit sauberem Wasser reinigen oder eine Lösung aus Backpulver und Wasser verwenden, um den Schmutz zu beseitigen. Das hilft der Batterie, gesund zu bleiben.
  • Schalten Sie Zubehörteile nicht über einen längeren Zeitraum ein: Die Autobatterie wird zum Starten des Motors verwendet. Wenn Sie Radio hören oder einen Film sehen wollen, brauchen Sie eine andere Art von Batterie. Sie sollten eine Batterie wählen, die sich besser zum Abspielen von Musik und zum An- und Ausschalten des Motors eignet.
  • Entfernen Sie keine Wärme-/Schutzdecken: Fahrzeuge haben eine so genannte Abschirmung. Damit wird die Batterie vor den heißen Teilen unter der Motorhaube geschützt. Mit der Zeit brechen diese Abdeckungen auseinander oder werden von Menschen entfernt. Tun Sie das nicht!
  • Testen Sie Ihre Batterie regelmäßig: Sie können feststellen, dass Ihre Batterie defekt ist, wenn Sie auf einem Parkplatz stehen und Ihr Auto einfriert.

Fazit

Eine Autobatterie kann ersetzt werden, wenn sie etwas falsch macht. Auch wenn es keine Warnzeichen gibt, sollten Sie die Batterie trotzdem testen und bei Bedarf austauschen. Sie können die Batterie alle drei Jahre oder öfter austauschen, wenn Sie vorsichtig mit dem Strom Ihres Fahrzeugs umgehen. So können Sie verhindern, dass Ihr Auto auf der Straße liegen bleibt.

Leave a Comment

Solve : *
13 × 2 =